Kerstian Goes UK


You're the song that I sing

Als sie sich auf den Weg in die Stadt machte hielt sie kurz inne und atmete tief ein. Die Sonne strahlte vom blauen Himmel hinab auf ihr Gesicht und wärmte langsam ihren ganzen Körper. Ihre Lunge wurde von frischem Sauerstoff geflutet und sie konnte fast fühlen wie er langsam in ihrem Blutkreislauf verteilt wurde und alle Organe erfrischte. Der Duft von frisch gemähtem Rasen und Herbstlaub erfüllte jeden weiteren Schritt den sie tat. Dabei befand sie sich in der perfekten Illusion, dass das magische Datum greifbar nah ist. Aus den Kopfhörern sang es

Tonight

I got you where I want you

Closer, I can tell you anything

You’re the song that I sing

Und sie hüpfte auf die Mauer und folgte ihrem Verlauf tänzelnd. Der Gehweg wurde dem erhabenen Gefühl, welches sie bei dieser Vorstellung durchströmte, nicht gerecht.

Auf der Brücke, welche sie über den Severn führte, breitete sie die Arme aus und strahlte der Sonne entgegen. Ihre Kopfhörer stimmten mit einem

 Let there be

Let there always be

Never-ending light

ein.

Sie grinste jeden Menschen an, der ihre gute Laune nicht verstand und ging weiter um ihre Einkaufe zu erledigen- immer begleitet von einem

You’re the song that I sing

 

4.10.10 22:22

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung